Herzlich Willkommen.

Ich bin Bettina Kerwien und ich schreibe leidenschaftlich gerne Krimis.

Dabei stehen ganz unterschiedliche Themen im Mittelpunkt. Seien es die bis heute spürbaren Nachwirkungen der RAF-Zeit (Machtfrage), ein Korruptionsskandal in der Politik (Märzwinter) oder die Folgen der Gentrifizierung (Der Mitternachtsnotar).

Alle spielen in Berlin, der Stadt in der ich geboren und aufgewachsen bin, die lebendig, laut, dreckig und doch immer wieder überraschend schön ist.

„Ist das ein Regionalkrimi? Man ist geneigt, laut „Nein!“ zu rufen, denn häufig verbindet sich mit diesem Label provinzielle Betulichkeit. Dieser Makel haftet der Geschichte von Kerwien in keiner Weise an: Die Sprache strotzt vor unverbrauchten Bildern, einem frechen, hauptstadtgerechten Tonfall und respektlosen Pointen. Der Stil erinnert an Raymond Chandler oder Philip Kerr und macht aus Sanders eine Art Philip Marlowe bei Karstadt an der Turmstraße – das macht Spaß.“

(Leserstimme auf Amazon)

Und es geht um Martin Sanders und Liberty Vale, ein ganz spezielles Ermittlerduo.

„Was mich an diesem Krimi so umgehauen hat, ist nicht nur die Liebesgeschichte, die glitzert wie Regentropfen im Mondlicht auf dem Asphalt, sondern Kerwiens Sprache: Dorothy Parker meets Dashiell Hammett. Kerwien fetzt dem Leser ihre Bilder um die Ohren, dass es nur so eine Lust ist, sie zu lesen. Man ist dabei, man kann alles riechen, schmecken, vor allem die reifen, roten Erdbeeren mit Sahne, die Libby und Sanders in einer denkwürdigen Szene genießen. Bis ihnen der nächste Tote vor die Füße fällt.“

(Leserstimme auf Amazon)

Neugierig geworden?

Ich lade Sie zum Stöbern ein: Auf diesen Seiten gibt es nähere Informationen zu meinen Büchern, einen Überblick über meine Lesungstermine und meinen Blog mit Einblicken in meinen Schreiballtag.

Ich freue mich, dass Sie hergefunden haben und wünsche Ihnen viel Vergnügen.

Bettina Kerwien